Sind die Kampagnen zum Klimaschutz lebensfeindlich?

Die CO2-Kampagnen zum Schutz des Klimas schlagen vor, die Geburtenraten zu senken, das sich Frauen sterilisieren lassen sollen und das Steuererhöhungen zum Wohle der Natur eingeführt werden sollen.

0,04% CO2

Nur 0,04% CO2 in der Atmosphäre!!!

Der Wetterexperte Thomas Globig erklärte in einer Sendung der mdr-Fernsehanstalt, dass die Erdatmosphäre zu 78% aus Stickstoff, zu 21% aus Sauerstoff, zu aus 0,93% Argon und nur zu 0,04% aus CO2 besteht!!! Auch berichtet Globig, dass die Konzentration des CO2, in den vergangenen 160 Jahren, nur um 0,01% zugenommen hat!! Der Wetterexperte erwähnte zusätzlich, das Erdbohrungen gezeigt haben, dass in der Erdgeschichte schon ganz andere Konzentrationen von CO2 herrschten – die auch viel niedriger und auch viel, viel höher waren!!! Der Fernsehbericht sagt aus, das es sogar bei höheren CO2-Konzentrationen Eiszeiten gab!!!!

Klima schützen durch...

Empfehlungen zum Schutz des Klimas

Es tauchen immer mehr Artikel auf, die Kinder als Klimasünder darstellen. So veröffentlichte das Hamburger Abendblatt am 20.07.2017 einen Artikel mit dem Titel "Warum Babys die größten Klima-Killer sind". So soll jedes nicht gezeugte Kind 58,6 Tonnen CO2 pro Jahr einsparen. Zeit-Online stellte am 20.03.2019 die Frage, ob man das Klima am besten retten könnte, wenn Menschen kinderlos bleiben würden. Auch die Welt veröffentlichte am 12.07.2017 einen Artikel, der zum Klimaschutz anregen möchte. Auch in diesem Beitrag wird empfohlen, dass die wirksamste Maßnahme zur Bekämpfung des Klimawandels die Senkung der Geburtenrate sei. Daneben wird empfohlen, weniger Flugreisen anzutreten und eine vegetarische Ernährung zu bevorzugen. Auch der Fernsehsender Arte hat auf YouTube ein Video veröffentlicht, welches die Frage stellt: „Müssen wir für die Umwelt auf Kinder verzichten?“ Der Videobeitrag stellt die No Kids-Tour vor. Auf dieser wird ein Theaterstück von zwei homosexuellen Männern aufgeführt, die sich mit der Frage auseinander setzen, ob man sich nun für oder gegen Kinder entscheiden soll.

Gegen Kinder

Kampagnen gegen Kinder! Abtreibung für den Klimaschutz?

Spiegel-Online berichtete am 08.03.2019 über die Lehrerin Verena Brunschweiger, die ein Manifest gegen das Kinderkriegen verfasst hatte. In diesem Beitrag wird erwähnt, das Brunschweiger nichts von der Zeugung von Kindern hält, da sie das Klima belasten. So plädiert sie für ein Leben ohne Kinder, der Umwelt zuliebe.

Selbst der Sänger von Rammstein hat ein Lied verfasst, das als Hymne der Abtreibung betitelt wird. Dieses Lied trägt den Titel "Praise Abort". Wie Washingtonian am 05.05.2019 berichtete, lies sich die Sängerin Miley Cyrus mit einem Kuchen fotografieren, auf dem die Botschaft "Abortion Is Healthcare" geschrieben wurde. Das bedeutet soviel wie "Abtreibung ist Gesundheitsvorsorge". Laut einem Artikel vom 07.06.2019 im Berliner Kurier, lies sich Miley auch mit freiem Oberkörper fotografieren, um sich für Abtreibungen einzusetzen.

Auch wünscht sich "Juso-Vize Katharina Andres" mehr Rechte für Frauen, indem sie die Abtreibung bis zum neunten Monat der Schwangerschaft vorschlägt – wie die Welt am 07.12.2018 berichtet. Am 31.03.2019 veröffentlichte Zeit-Online einen Beitrag, in dem erklärt wird, dass sich immer mehr Frauen zum Wohle des Klimaschutzes sterilisieren zu lassen. Es ist ratsam darüber nachzudenken, ob diese Kampagnen lebensbejahend sind.

Erhöhung der Steuern

Werden durch die CO2 Klima-Pakete die Steuern erhöht?

Erst am 15.04.2019 wurde auf Spiegel-Online eine massive Grundsteuer-Erhöhung thematisiert. Nun sind im Rahmen der geplanten CO2 Klima-Pakete weitere Steuererhöhungen im Gespräch. So berichtete Focus-Online am 24.09.2019, dass in dem Klima-Paket eine gigantische Kfz-Steuererhöhung versteckt ist. Am 30.09.2019 erwähnte Focus-Online ebenfalls, dass sogar ein kleiner VW Golf deutlich teurer werden wird. Daneben wird auf Spiegel-Online am 06.09.2019 berichtet, dass sogar eine SUV-Steuer für Geländewagen in Planung ist. Am 13.09.2019 wurden auf Spiegel-Online die Klima-Knackpunkte der GroKo vorgestellt. Zu den Zielen der GroKo gehört zum Beispiel die Erhöhung der Flugtickets. Laut einem Videobeitrag von der Welt, ist sogar eine Kerosinsteuer für Flugzeuge geplant.

Ein anderes Video der Welt erklärt, dass eine CO2-Steuererhöhung als Verfassungswidrig eingestuft wurde. Diese Widrigkeit wurde von dem wissenschaftlichen Dienst des Bundestages festgestellt. So heißt es, dass eine Steuer nicht erfunden werden dürfe – sondern in eine der bestehenden Kategorien einzuordnen sei. Um die CO2-Steuererhöhung durchzusetzen, wäre eine Änderung im Grundgesetz notwendig. Der Videobeitrag erwähnt auch, dass sich die Politikerin Svenja Schulze für einen CO2-Preis ausgesprochen hat.

!!!

Einfach nur Satire? Kannibalismus gegen den Klimawandel! Ein Feldversuch im schwedischen Live-Fernsehen?

Die Berliner Zeitung stellte am 25.09.2019 die nachhaltigen Vorschläge des schwedischen Professors Magnus Söderlund vor, um das Klima zu retten. So empfiehlt er den Verzehr von Menschenfleisch, um den Klimawandel zu stoppen. Dieser Vorschlag scheint wie bittere Satire zu klingen – und vielleicht stimmt das sogar. So erklärt die Berliner Zeitung, das Söderlund normalerweise über Marketingstrategien forscht. Seine Forderung könnte also ein riesiger Feldversuch sein, um zu ermitteln, wie Menschen auf diese Äußerung reagieren.

Wieso, weshalb warum?

Was hat es nun mit dem menschengemachten Klimawandel auf sich?

Auf der Webseite der Welt wurde am 04.07.2011 ein aussagekräftiger Artikel veröffentlicht, der Aufschlüsselt, was es mit der Bewerbung des menschengemachten Klimawandels auf sich haben könnte. In diesem wird berichtet, dass bereits 1998 der vielfach ausgezeichnete BBC-Autor, Wissenschaftsjournalist und jahrelange Herausgeber vom "New Scientist" Nigel Calder erwähnte, dass Politiker die CO2- Erderwärmungstheorie übernehmen werden. Schließlich wäre das die einmalige Chance die Atemluft zu besteuern, um die Menschheit vor dem Hitzetod zu bewahren. So deutet der Artikel auf welt.de an, dass es sich bei den Klima-Kampagen um politische Werkzeuge der Kontrolle handeln könnte.

Eiszeit der 70er

In den 70ern wurde eine Eiszeit angekündigt

Am 10.12.2009 berichtete die Welt, dass Forscher in den 70er Jahren von einer Eiszeit ausgingen, die die Menschheit bedrohen würde. Der Spiegel veröffentlichte am 22.02.2008, dass ein kleiner Teil der Wissenschaftler glaubte, dass sich gigantische Schneeberge in Richtung Süden schieben würden. Der Artikel des Spiegels erwähnt auch, dass die Mehrheit der Wissenschaftler gegenteiliger Meinung war und davon ausging, dass es zu einer Erderwärmung kommen würde – diese Meinung wird auch in den aktuellen Klima-Kampagnen vertreten.

Tropische Arktis

Wuchsen in der Arktis einst tropische Wälder?

An dieser Stelle könnte man sich fragen: „Bei so vielen Aussagen und Informationen, ist es nur noch schwer den Wald voller Bäume zu sehen. Wird es nun wärmer oder wird es nun kälter?“ Doch vielleicht hilft folgender Artikel von Spiegel-Online weiter, der am 02.08.2012 erschienen ist. Dieser handelt von der Arktis, die uns als eiskalte Schneewüste und ein lebensfeindlicher Ort bekannt ist. In diesem Beitrag heißt es, dass vor 52 Millionen Jahren tropische Wälder in der Arktis wuchsen. Das wurde von deutschen Forschern mithilfe von Bohrungen bestätigt. Durch die Bohrungen wird davon ausgegangen, das es damals ungefähr 50 bis 60 Grad wärmer war als heute. Zu dieser Zeit soll die Artenvielfalt der Arktis immens gewesen sein. Hauptsächlich wird von Insekten ausgegangen, die die Pflanzen bestäubten. Der Artikel des Spiegels lässt den Eindruck entstehen, dass es sich bei dem "menschengemachten Klimawandel" um einen "natürlichen Klimawandel" handeln könnte. Also könnte es wirklich wärmer werden – doch möglicherweise aus ganz natürlichen Gründen. Genauso könnte es auch irgendwann wieder kälter werden – auch ohne die Maßnahmen, die mithilfe der Klima-Kampagnen durchgesetzt werden.

Aufklärung

Dr. Wolfgang Thüne: Langfristige vorhersagen zum Klima sind fast unmöglich

Der Meteorologe Dr. Wolfgang Thüne richtete sich bereits vor mehr als 10 Jahren mit einem Video an die Bundeskanzlerin Angela Merkel, um Sie über den Klimawandel aufzuklären. In diesem erklärt er, dass es dem Menschen nicht möglich sei eine Vorhersage zu treffen, wie sich das Weltklima langfristig entwickeln würde. Auch erwähnt er, dass der Mensch darauf anwiesen ist, sich an das Klima des Ortes anzupassen, an dem er sich gerade befindet. Auch geht er darauf ein, dass durch die Auswirkungen der Klima-Kampagnen der einfache Bürger verarmen könnte – da er mit zusätzlichen Abgaben belastet werden könnte, um den Klimaschutz zu finanzieren.

CO2

Ist CO2 schädlich?

Auf YouTube ist ein Werbefilm zu sehen, der eine CO2-Düngeanlage vorstellt. In diesem kurzen Film wird gezeigt, das CO2 das Wachstum von Pflanzen im Aquarium begünstigt! Das Werbevideo zeigt, das Pflanzen die mit CO2 gedüngt werden schneller wachsen und eine intensivere Färbung aufweisen. Dafür wurden zwei Aquarien nebeneinander gestellt. Die Pflanzen in dem einen Aquarium wurden mit CO2 gedüngt und die Pflanzen in dem anderen Aquarium wurden nicht behandelt. In einem Zeitraffer ist für den Zuschauer deutlich zu sehen, dass sich die Pflanzen in dem Aquarium mit CO2-Düngung wesentlich besser entwickeln. Ein absoluter Videotipp!

Empfehlenswert ist auch der Videovortrag von Dr. Tscheuschner, zum Thema Klima und CO2. In diesem Vortrag erwähnt Dr. Tscheuschner, dass sich 1000 Wissenschaftler gegen die These des menschengemachten Klimawandel ausgesprochen haben, ohne dass es in den Medien eine breite Beachtung gefunden hat. In seinem Vortrag stellt er auch zahlreiche Fakten vor, die gegen einen menschengemachten Klimawandel sprechen. Auch erklärt er, was unter dem Begriff Klima überhaupt zu verstehen ist. So klärt er auf, dass es kein Weltklima gibt sondern nur ein lokales Klima – da sich die Temperaturen in den unterschiedlichen Regionen unterscheiden. Auch zahlreiche andere wissenswerte Fakten werden in seinem Videovortrag zusammen getragen.

Auch der Vortrag von Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke ist äußerst sehenswert. In diesem erklärt er, dass CO2 ein lebensnotwendiges Spurengas ist. Er weist auch noch dringlichst darauf hin, das CO2 kein Schmutzgas ist – sondern das es notwendig ist, damit Pflanzen Photosynthese betreiben können. Um das zu untermauern führt Lüdecke an: „Ohne CO2 gäbe es uns gar nicht. Es gäbe keine Pflanzen, es gäbe keine Lebewesen...“

Sind die Wahlen illegal & wirkungslos?

Sind die Wahlen illegal & wirkungslos?

Zahlreiche Aussagen von Politikern, Richtern und Journalisten deuten an, dass das Wahlrecht illegal, wirkungslos und verfassungswidrig sein könnte. Auch stellst sich dadurch die Frage, wie viel Einfluss Politiker wirklich haben. Horst Seehofer (Politiker) äußerte sich ...
Weiterlesen …

Artikel 139 + 146 GG = Der Schlüssel zur Veränderung?

Artikel 139 + 146 GG = Der Schlüssel zur Veränderung?

Im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland sind zwei besondere Artikel enthalten, die als unveränderlich gelten. Möglicherweise tragen diese Artikel das Potenzial in sich, die Basis für eine heilende Gesellschaft zu errichten – damit eine lebenswerte ...
Zur Lösung