Was ist Karminsäure (E 120)?

Karminsäure ist ein Farbstoff der auch unter dem Namen E 120 bekannt ist. Mit diesem Farbstoff werden Nahrungsmittel wie zum Beispiel Marmelade gefärbt.

Was?

E 120 (Karminsäure): Farbstoff aus der getrockneten Schildlaus

Karminsäure kann auf Zutatenlisten auch als Cochenille oder E 120 bezeichnet werden. Diese Substanz wird als roter Farbstoff eingesetzt. Oftmals ist diese in Konfitüren, Süßigkeiten, Spirituosen und Marmeladen enthalten. E 120 ist kein veganer Farbstoff, da dieser aus Tieren gewonnen wird. Die Karminsäure wird aus befruchteten Scharlach-Schildläuse-Weibchen gewonnen. Nachdem die Läuse abgestorben sind, werden sie getrocknet. Anschließend wird aus den dehydrierten Körpern, mithilfe eines speziellen Extraktionsverfahren, der rote Farbstoff gewonnen.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen und Risiken

E 120 kann allergische Reaktionen hervorrufen. Hauptsächlich sind empfindliche Personen betroffen, denen auch Aspirin oder Benzoesäure (E 210) schadet. Zu den Nebenwirkungen gehören Atembeschwerden oder ein verschwommenes Sehvermögen. Die Substanz ist auch für Kosmetika und Arzneimittel zugelassen. Allergikern oder Veganern wird vom Verzehr der Substanz abgeraten.

kann allergische Reaktionen hervorrufen
kann allergische Atembeschwerden auslösen
kann das Sehvermögen temporär trüben

Quellenverzeichnis

Taz (06.0 2. 2017) - Damit es glänzt, sprüheich mir Läusekot ins Haar

Verbraucherschutzmagazin - E-Nummern

Zeitundwelt (05.05 2018) - Karmin, roter Farbstoff aus Insekten, den wir unser ganzes Leben essen.

Web.de (04.02.2014) - Von Aluminium bis PET: Substanzen unter Krebsverdacht