Von der eigenständigen Staatsangehörigkeit zu "Deutsch nach 1934"

Die eigenständige Staatsangehörigkeit der deutschen Gliedstaaten musste 1934 der einheitlichen Staatsangehörigkeit weichen. Diese einheitliche Staatsangehörigkeit wurde durch die Gleichschaltung der Nationalsozialisten eingeführt.

Deutsch nach 1934

Durch Gleichschaltung zu "Deutsch nach 1934"
Wurde die Staatsangehörigkeit "Deutsch" von den Nazis eingeführt?

Wie es Wikipedia beschreibt, konnten die Nazis nach der Machtergreifung den Prozess der Gleichschaltung einleiten. Durch den Gleichschaltungsprozess konnten alle wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und politischen Kräfte in die einheitliche Organisation der Nazi-Diktatur gezwungen werden.

Laut Wikipedia wurde die Gleichhaltung, durch das vorläufige und zweites Gesetz zur Gleichschaltung, umgesetzt. Somit erfolgte eine Gleichschaltung aller Länder im Deutschen Reich.

Dem Bericht von Wikipedia zufolge, erfolgte schließlich im Jahr 1934 die Abschaffung der eigenständigen Staatsangehörigkeit der deutschen Gliedstaaten. Zugunsten einer einheitlichen deutschen Staatsangehörigkeit, wurde die eigenständige Staatsangehörigkeit abgeschafft.

Scheinbar ist die heutige deutsche Staatsangehörigkeit immer noch die selbe Staatsangehörigkeit von 1934, die durch die Gleichschaltung der Nazis eingeführt wurde.

Auch das Grundgesetz scheint sich im Artikel 116 auf diese Staatsangehörigkeit zu beziehen, damit der Begriff "Deutscher" näher bestimmt werden kann.

Begriff „Deutscher“, Wiedereinbürgerung

(1) Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiete des Deutschen Reiches nach dem Stande vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat.

(2) Frühere deutsche Staatsangehörige, denen zwischen dem 30. Januar 1933 und dem 8. Mai 1945 die Staatsangehörigkeit aus politischen, rassischen oder religiösen Gründen entzogen worden ist, und ihre Abkömmlinge sind auf Antrag wieder einzubürgern. Sie gelten als nicht ausgebürgert, sofern sie nach dem 8. Mai 1945 ihren Wohnsitz in Deutschland genommen haben und nicht einen entgegengesetzten Willen zum Ausdruck gebracht haben.

Laut den Entnazifizierungsbestimmungen der alliierten Siegermächte, sollte die deutsche Gesellschaft von allen nationalsozialistischen Einflüsse befreit werden. Könnte die deutsche Staatsangehörigkeit von 1934 auch als ein nationalsozialistischer Einfluss gewertet werden? Und was wäre, wenn die Entnazifizierungsbestimmungen immer noch gültig sind? Klicke auf den aufgeführten Link, um weitere Informationen dazu zu erhalten: Ist die Entnazifizierung noch gültig?

BITTE BEACHTEN: Der Grund für solche Gräuel!

Solche Gräuel scheinen die Konsequenz der Gesetzlosigkeit zu sein. Das solch eine Gesetzlosigkeit umgeht, wurde bereits im Matthäusevangelium prophezeit.

Matthäus 24,12 (MENG)

[...] weil die Gesetzlosigkeit überhand nimmt, wird die Liebe in den meisten erkalten [...]

Bibel kostenlos bestellen

Wenn die Menschen von dem Wort des allerhöchsten und lebendigen Gottes abfallen, dann nimmt die Gesetzlosigkeit überhand. Die Folge der Gesetzlosigkeit ist Überfremdung, Entwurzelung, Kontrollverlust, Furcht, Ungewissheit, Armut, Angst, geistige Verwahrlosung, seelische Unruhe, der Sittenverfall und die Verwerfung vom gesunden, richtigen und guten.

Deuteronomium 28,15-68 (LUT)

[...] du wirst geplagt und geschunden werden dein Leben lang und wirst wahnsinnig werden bei dem, was deine Augen sehen müssen. [...][...] Nacht und Tag wirst du dich fürchten und deines Lebens nicht sicher sein. Morgens wirst du sagen: Ach dass es Abend wäre!, und abends wirst du sagen: Ach dass es Morgen wäre!, vor Furcht deines Herzens, die dich schrecken wird, und vor dem, was du mit deinen Augen sehen wirst. [...]

Konsequenzen der Gesetzlosigkeit nachlesen

Veränderung beginnt immer bei uns selbst. Kehren Sie um und studieren Sie das Wort Gottes, indem Sie sich kostenlos die heilige Schrift, auch bekannt als Bibel, bestellen. Lernen Sie das Buch der Bücher kennen, welches Ihnen von klein auf madig gemacht wurde, damit Sie dem Unheil gnadenlos ausgeliefert sind und nicht erkennen können was gesund und ungesund ist, was richtig und falsch ist, was gut und böse ist (1.Könige 3,9 / Hebräer 5,14). Besuchen Sie zum Studieren der Bibel auch einen protestantisch geprägten Bibelgesprächskreis und meiden Sie die römisch-katholisch geprägte Ökumene.

Das Wort Gottes hat die Menschen aus dem finsteren Mittelalter der römisch-katholischen Kirche herausgeführt – und das Wort Gottes kann die Menschen auch erneut aus dem Unheil herausführen. Den Menschen wurde das Wort Gottes madig gemacht, damit die Menschen zurück in die Finsternis geführt werden können. Nur eine einheitliche Basis, auf Grundlage vom Wort Gottes, kann sämtliche Missstände der aktuellen Weltzeit beenden! Ein Einstieg in die komplexe Thematik vom Wort Gottes erhalten Sie mit der Ausarbeitung "Die Vorfahren der Deutschen in der Bibel". Erfahren Sie in dieser Ausarbeitung, warum nur das Wort Gottes das umhergehende Unheil (1.Petrus 5,8) beenden kann.

Zur Ausarbeitung
Die Vorfahren der Deutschen in der Bibel

Gibt es korrupte Politiker?

Gibt es korrupte Politiker?

Die Süddeutsche Zeitung erwähnte am 25.06.2013, dass einige Staatsminister zu Cheflobbyisten werden und sich straffrei bestechen lassen können. Die Piraten Partei veröffentlichte am 27.06.2013, dass die Abstimmung über den "Gesetzentwurf zur Strafbarkeit von Abgeordnetenbestechung" durch ...
Weiterlesen …

Artikel 139 + 146 GG = Der Schlüssel zur Veränderung?

Artikel 139 + 146 GG = Der Schlüssel zur Veränderung?

Im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland sind zwei besondere Artikel enthalten, die als unveränderlich gelten. Möglicherweise tragen diese Artikel das Potenzial in sich, die Basis für eine heilende Gesellschaft zu errichten – damit eine lebenswerte ...
Zur Lösung